Wellness am Tegernsee

Ein Haus umzugestalten und den Bedürfnissen der Bauherren gerecht zu werden ist eine Herausforderung. Es kann gelingen, wenn man Räume schafft, in denen man sich wohlfühlt. Dabei kommt es auf Details an. Wie Stühle, die man unweigerlich anfassen will, deren Formen den Händen schmeicheln. Individuell entworfen ist der Tisch. Material und Farbe sorgfältig abgestimmt, genau für diese Position. Handwerklich aufwändig umgesetzt.

So auch die Einbauten. Küche, Einbaumöbel, Wandvertäfelung, Schränke, Treppenbrüstung und Türen – die Oberfläche einheitlich in Material und Farbe. Das sorgt für schlichte Klarheit. Die ausgewählte Eiche gibt dem Raum Wärme. Die Eichendielen tun ihr Übriges, ihre unterschiedlichen Breiten schaffen zudem subtil natürliche Behaglichkeit.

Solidität versprechen die sichtbaren Mittel- und Firstpfetten, sie gliedern die großen Flächen und strukturiert den Raum. Beleuchtungselemente sind für sich mitunter selbst wahre Kunstwerke und setzen den Treppenaufgang in Szene. Sie sorgen für ein Spiel aus Licht und Schatten, das begleitet wird von den Konturwechseln der raumhohen Holzlamellen. Diese Lichtspiele machen neugierig, was sich wohl hinter den Schiebetüren verbergen mag – genau wie der imposante Verbindungsgang jedes Mal aufs Neue Vorfreude wecken wird, wenn man sich der eleganten Tür nähert.

Sorgsam eingesetzter Stein am Boden führt mit seiner Maserung und Farbgebung dezent die Idee der Holzoberflächen der Wandverkleidung fort. Verglaste Türen in Schwarzstahl geben Neugierigen freizügig den Blick frei auf den Pool. Raumweite Türen öffnen diese Räume – Energie fließt in den Yogaraum. Ausgesuchte Stoffe für Kissen und Vorhänge geben ausgewogen Lebendigkeit.

2019, Umgestaltung, Am Tegernsee
Innenarchitektur: Eham

Fotografie: Sofie Latour

Nahaufnahme eines Holztisches mit Schale
Eingangsbereich mit Holzboden
Nahaufnahme Holzstuhllehne
Zwei Holzstühle mit lila Kissen
Holz-Designküche
Eingang Wellnessbereich
Treppenaufgang mit Designlampen
Schlichter Flur mit Steinboden und Holzür